Heavy Metal meets Uni Wuppertal

Slayers’ Raining Blood hallte durch den Hörsaal 16 der Uni Wuppertal. Der Musikethnologe Dr. Dietmar Elflein hielt einen Vortrag über seine „Schwermetallanalysen: Untersuchungen zur musikalischen Sprache des Heavy Metal“. Initiiert wurde dieser Vortrag von Prof. Dr. Erika Lang , die dieses Semester auch ein Seminar mit dem Titel „Informelles Lernen in Szenen: Soziosemiotik des Heavy Metal“ anbietet. Metalheads werden sich an die Ausstellung in der Uni-Bibliothek „Wo die Wilden Kerle wohnen – Heavy Metal im Bergischen Land“ erinnern. Diese war ebenfalls Teil der Metalforschung an der Wuppertaler Uni.

Die Uni Wuppertal am Abend

Die Uni Wuppertal am Abend. Foto: Carsten A. Dahlmann

Aber Metal an der Uni Wuppertal? Professor Lang möchte anhand der Metalszene das informelle Lernen erforschen. Die Zielgruppe sind zukünftige Lehrer. Informelles Lernen heißt so viel wie: Wissen selber und außerschulisch erarbeiten. Diese Art von Wissen sitzt tiefer, da die Schüler sich mit Neugier und Elan an die Sache begeben, statt es mühsam auf der Schulbank zu erlernen. Anschaulich und natürlich auch mit Hörproben stellt Elflein „the worst of the counterculture“ vor. Er meint damit Black Sabbath, welche fälschlicherweise immer als okkulte Band gesehen werden, obwohl ihre Texte gesellschaftskritisch, aber auch christlich geprägt sind. Er erklärt musikwissenschaftliche Begriffe wie Riffs, Breakdowns, Reihenfolgen. Damit gibt er Lemmy Recht, wenn er sagt Motörhead spielten Rock’n Roll. Die Band nutzt nämlich eine Abwechslung von binären und tertiären Tonketten. Im Metal wird nur die eine oder die andere Tonkette gespielt. Leicht verständlich erklärte der Wissenschaftler anhand von Folien, wie man den Unterschied zwischen kommerziellen und Underground-Metal erkennt. Komplexe Inhalte machte Elflein auch für Laien verständlich. Mein Fazit: Metal meets Wissenschaft funktioniert.„ Je mehr ich mich mit Metal beschäftige, desto lieber mag ich ihn“, sagte Lang im Anschluss begeistert.

FireStats icon Powered by FireStats

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen